LIVE TV App
PlayPause

Russland: Ein Grenzübergang nach Syrien genügt

news image

Nach Verlängerung der Hilfe

Russland hält einen einzigen Grenzübergang zur Versorgung der notleidenden Bevölkerung in Syrien für ausreichend. Es gebe keinen Anlass zur Sorge, sagte der stellvertretende Außenminister Werschinin der Agentur Interfax zufolge. Humanitäre Hilfe solle nur in Abstimmung mit der legitimen Regierung des Landes erfolgen, fügte Werschinin hinzu. Der UNO-Sicherheitsrat hatte sich am Wochenende auf eine Verlängerung der Hilfslieferungen für Syrien verständigt. Das Gremium war aber der Forderung Russlands entgegengekommen, dass künftig nur noch ein Grenzübergang von der Türkei aus genutzt werden darf.