LIVE TV App
PlayPause

USA: Polizeichef von Rochester zurückgetreten

news image

Proteste gegen Polizeigewalt

Nach dem Tod eines schwarzen US-Amerikaners in der Stadt Rochester im Bundesstaat New York ist der dortige Polizeichef zurückgetreten. Dies teilte die örtliche Bürgermeisterin mit. Der Polizeieinsatz hatte sich bereits im März ereignet, Details wurden aber erst vor einigen Tagen bekannt. Mehrere Polizisten hatten dem unter Drogen stehenden 41-Jährigen eine Art Sack über den Kopf gezogen, damit sie nicht angespuckt werden. Dann drückten sie seinen Kopf auf den Asphalt. Der Mann verlor das Bewusstsein und starb eine Woche später im Krankenhaus. Sieben Polizisten sind suspendiert. Am Wochenende hatte es in Rochester am Rande von Protesten gegen Rassismus und Polizeigewalt auch Ausschreitungen gegeben.