LIVE TV App
PlayPause






Eilmeldung: Verletzte Bundeswehrsoldaten kommen in Koblenz an

Die ersten beim Anschlag in Mali verletzten Bundeswehrsoldaten sind am Abend im Koblenzer Bundeswehrzentralkrankenhaus angekommen. Der Evakuierungsflug landete nach Angaben der Luftwaffe am Samstagnachmittag in Köln. An Bord waren die drei schwer verletzten deutschen Blauhelm-Soldaten und jene, die liegend transportiert werden mussten. Sie wurden von einem Konvoi aus Koblenz abgeholt, in dem unter anderem zwei speziell zu Großraumrettungswagen mit Intensivbetreuungsplätzen umgebaute Linienbusse eingesetzt wurden. Ein Selbstmordattentäter hatte am Freitag rund 180 Kilometer nordöstlich der Stadt Gao eine Patrouille mit einer Autobombe angegriffen. Es wurden 13 UN-Soldaten verletzt, davon zwölf Angehörige der Bundeswehr und ein Mitglied der Belgischen Streitkräfte. Das Team von TV Mittelrhein und WWTV wünscht den verletzten Soldaten unserer Bundeswehr eine schnelle und vor allem vollständige Genesung.